Die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft – Schutzverband gegen Umweltkriminalität wurde 1996 als Interessensvertretung von Umwelttechnik- und Entsorgungsunternehmen gegründet.

Schwerpunkt ist die Bauwirtschaft. Der Sektor ist für knapp zwei Drittel des Abfallaufkommens in Österreich verantwortlich. Mitglieder des Vereins sind daher neben Entsorgungsunternehmen auch zahlreiche Baufirmen beziehungsweise deren Umwelttöchter.

Wirtschaft und Umwelt sind kein Widerspruch. Der nicht gewinnorientierte Verein setzt sich dabei aktiv für Chancengleichheit in der Entsorgungsbranche und für den Schutz der Umwelt ein. Wie der Namenszusatz „Schutzverband gegen Umweltkriminalität“ signalisiert, tritt die Gesellschaft für Ökologie und Abfallwirtschaft auch aktiv gegen unlauteren Wettbewerb auf. Um zu verhindern, dass sich „schwarze Schafe“ durch Übertretung gesetzlicher Vorschriften wirtschaftliche Vorteile verschaffen, interveniert die Interessensvertretung nicht nur bei Behörden, sondern nimmt nötigenfalls auch die Hilfe der Gerichte in Anspruch.